Pasching vs. Ried

am

Ich habe mir am Samstag besagtes Fußballspiel der österreichischen Bundesliga im Stadion mit dem Vater meiner Freundin angesehen. Ja, jetzt weiß ich, wieso der österreichische Fußball so auf dem Zahnfleisch daherkommt. So ein lustloses Gekicke habe ich wahrlich selten gesehen. Die beiden Mannschaften wollten wohl kein Tor schießen. Wenn ein erfahrener Stürmer wie Gilewicz dem Tormann den Ball unbedrängt aus sieben Metern Entfernung entgegenrollt, dann sagt das wohl alles. Die Zuschauer haben am Schluß schon darum gebettelt, dass IRGENDJEMAND ein Tor schießt, ganz egal wegen welcher Mannschaft sie eigentlich gekommen sind. Als Sahnehäubchen kann man den Paschinger Trainer sehen, der – anstatt seinen Jungs in den Allerwertesten zu treten – einfach teilnahmslos auf seinem Sessel hockte und wohl schon völlig resigniert hatte.
Singulärer Höhepunkt war der Fan des SV Ried, der auf den Zaun des Gästessektors kletterte, die Hosen runterließ und den Spielern auf dem Feld seinen nackten Hintern präsentierte. Mehr lässt sich zu dem Spiel wirklich nicht sagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s