Der Abschiedsbrief des Amokläufers


Der Amokläufer, der an der Virginia Tech 32 Menschen und danach sich selbst umgebracht hat, zog in seinem Abschiedsbrief, den er vor dem Massaker in seinem Wohnheim hinterließ, über das „lasterhafte Leben der reichen Kinder“ und schrieb am Ende den Satz „Ihr habt mich dazu getrieben!“

Auch seine Theaterstücke dürften bemerkenswert gewesen sein, wenn man bedenkt, dass dort öfters mal jemand mit einer Kettensäge umgebracht wurde. Dann hat er noch – als Krönung sozusagen – in einem Wohnheim Feuer gelegt und den Frauen wohl ein wenig sehr aufdringlich nachgestellt.

Es würde mich wirklich interessieren, was im Kopf eines Menschen vorgeht, bevor er sich zu so einem Wahnsinn entschließt.

Und natürlich tauchen jetzt wieder all jene Experten auf, die die Schuld gewaltverherrlichenden Computerspielen und dergleichen geben wollen. Schließlich ist es ja auch recht einfach, die Schuld einfach irgendeinem Sündenbock zu geben und bloß nicht zu sagen, dass einfach in unserer Gesellschaft etwas grundfalsch läuft. So kann „die Gesellschaft“ die Schuld weit von sich schieben und sich selbst in Sicherheit wiegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s