Hat Giordano recht oder nicht?

am

Ralph Giordano, seines Zeichens Autor und Journalist, hat in einem Interview erklärt, dass die Erbauung der Kölner Moschee nichts anderes sei, als eine feindliche Landübernahme. Die Reaktionen darauf waren ihm so sicher, wie sie für jeden denkenden Menschen vorhersehbar sind.

Ich muss gestehen, dass ich ein Problem mit dem Bau dieser Moschee habe. Nicht, weil ich einem Andersgläubigen keinen Gebetsraum zugestehen möchte. Nicht, weil zum Beispiel der Imam der Moschee in Wien Neubau, in seinem Interview mit dem Wochenmagazin „News“ freimütig zugibt, dass der Islam und die Demokratie seiner Meinung nach nicht miteinander vereinbar seien und eigentlich nur deswegen nicht offen gegen das bestehende System gekämpft wird, weil die Finanzierung für einen Kampf noch nicht stehen würde. Nein, mein Problem damit ist von ganz anderer Natur.

Mein Hauptproblem mit diesem Mammutbauprojekt liegt in der staatlichen Einflussnahme der Türkei auf den Bauherrn, die DITIB. Diese politische Verzahnung legt die Vermutung nahe, dass die Türkei durch den Bau dieser Moschee eine Art indirekter Außenpolitik betreiben möchte, die eine etwaige Integration von muslimischen Mitbürgern langfristig verunmöglicht. Bindungen zum Heimatland sind zwar nicht per se integrationsschädlich, aber eine direkte Einflussnahme der Türkei auf das religiöse Leben in Deutschland sollte dennoch nicht stattfinden.

Um wieder die Brücle zu meinem Ausgangspunkt zu schlagen, sei also folgendes gesagt: Ralph Giordanos Aussage mag sich für manche übertrieben anhören, aber ein Körnchen Wahrheit steckt schon darin.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. lindwurm sagt:

    Immer noch besser, die Türkei hat Einfluss auf die Moscheen als Saudi Arabien 😉

  2. udos sagt:

    Unabhängige Moscheen wären trotzdem besser. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s