Google News in Zukunft ohne Politically Incorrect


Google News hat also den Faschoblog von Politically Incorrect als Quelle gekickt. Das ist gut. Davor wurde PI aber offenbar öfters als Quelle verwendet. Und das ist gar nicht gut. Es würde mich wahrlich interessieren, wie es dazu kommen konnte, dass ein politisch eindeutig einzuordnender Blog wie Politically Incorrect als seriöse Nachrichtenquelle gehandelt werden konnte! Da passt es doch vorzüglich, dass Google sich weigert, die Auswahlkriterien für ihre Quellen transparent zu machen und so der Willkür Tür und Tor zu öffnen.

Mehr dazu hier: Stefan Niggemeier

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. lindwurm sagt:

    Ich mag PI ja nun gar nicht, aber Zensur mag ich noch viel weniger.

  2. udos sagt:

    Deswegen wäre es gut, wenn Google seine Auswahlkriterien transparent machen würde. So könnten sie den Vorwurf der Willkür und der Zensur entkräften.

  3. Merica sagt:

    Ich lese PI hin und wieder und finde dort Nachrichten, die in der Mainstrampresse unterschlagen wird. Beispielsweise erfuhr ich erst dort, dass in Lissabon etwa 200.000 Menschen gegen die Neuauflage der EU Verfassung demonstriert haben. Wenn irgendwo in der Welt drei Leute gegen Bush demonstrieren, wird das in den deutschen Medien rauf und runter berichtet – aber 200.000 Demonstranten gegen einen anti-demoktratischen Pakt erwähnt man nicht?
    Dazu passt eben auch dass man PI aus Google News genommen hat, und sich Niggemeier schadenfroh dazu äußert. Aber mal ehrlich: Niggemeier bietet auf seinem Bildblog nichts, was man nicht sonst irgendwo schon x-mal in ähnlicher Form gelesen hat, auch die Demonstration bleibt von ihm unerwähnt. Das einzige was seinen Blog von anderen Mainstream Blogs unterscheidet, ist seine persönliche Hass-Kampagne gegen PI.
    Interessierte Leser können auf Niggemeiers Manipulations-Blog ohne weiteres verzichten, nicht aber auf PI, solange die Mainstream Medien, nicht ihrer Informationspflicht nachkommen.

  4. udos sagt:

    Das würde ich so nicht sagen. Denn PI ist ein Blog und eben keine Nachrichtenquelle. Mein Blog ist beispielsweise auch weit davon entfernt so etwas zu sein, da es beim Bloggen vor allem um Meinungen geht. Das ist bei mir so und auch bei PI. Aber Meinungen haben in Nachrichten, die objektiv sein sollen, nichts zu suchen meiner Meinung nach. VOn daher könnte man Blogs eher in einen Kolumnenteil einbauen, aber nicht in die Nachrichten finde ich. (Das sol jetzt gar keine Aussage darüber sein, ob PI lesenswert ist oder nicht, meine das eher allgemein).

  5. Merica sagt:

    Das was PI maßgeblich postet sind Nachrichten – und zwar die, abseits dem Mainstream. Davon abgesehen sind Nachrichten fast immer mit Meinungen verknüpft, den sie stammen von Journalisten, also Menschen – und diese sind niemals neutral.

    Im Übrigen sind gerade die öffentlich-rechtlichen Medien, von denen man wegen ihres Anspruchs dem Bürger eine demokratische Grundversorgung zu liefern, oftmas am weitesten weg von neutraler Berichterstattung – und das auf Kosten unserer Gebühren!

    Beispiel: Letzten Freitag habe ich morgens kurz mal das Morgen Magazin angeschaltet: Ein Bericht über Gewerkschaften die den Mindestlohn für Postler fordern. So weit so gut. Dann wurde von einer Demonstration privater Briefträger berichtet die gegen den Mindestlohn demonstrierten. Statt über deren Gründe zu berichten, oder die Demonstranten zu interviewen, betrieb das ZDF massivste Manipulation, in dem sie andeutete, dass alle Demonstranten von der Springerpresse gekauft waren. Das hat nichst mehr mit Berichterstattung und Informationspflicht zu tun, sondern zeigt in welcher Weise gerade die öffentlich-rechtlichen die Zuschauer manipulieren wollen – als ob diese, nicht in der Lage wären selbst Schlüße zu ziehen. Dazu kommt das Aufpeitschen bestimmter Themen: Mügeln, Ermyas M. – und die Nichtberichterstattung über den konträren Outcome. Auch diese Themen wurden gut recherchiert und aufgegriffen von PI. PI ist mit seinen Veröffentlichungen sicherlich skandalös – aber nicht weil und wie sie berichten, sondern dass es der Mainstream und die öffentlich-rechlichen Medien NICHT tun.

  6. Idetrorce sagt:

    very interesting, but I don’t agree with you
    Idetrorce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s