Tabletten gegen Schwangerschaften


Ich arbeite ja in einem Nachhilfeinstut. Der Schüler B. (4. Klasse Grundschule) bekommt dort von mir Deutschnachhilfe. Letztes Mal beginnt er plötzlich mir Fragen zu stellen, für die er sich sonst nie interessiert hat: „Haben sie Kinder? SInd sie verheiratet?“ Ich verneine beides und will wissen, wieso ihn das interessiert. Seine Antwort: „Ich hab ja noch zwei Geschwister. Meine Mama hat gesagt, drei Kinder sind genug und jetzt nimmt sie Tabletten gegen Schwangerschaften!“ Und fügt lachend hinzu: „Ich glaub, wir nerven sie.“

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schwer es war, den in mir hochsteigenden Lachkrampf zu unterdrücken.

Etwas ähnlich lustiges ist dem Arbeitskollegen meiner Lebensgefährtin passiert. Seine Tochter hat ihn gefragt, was denn ein Kompliment sei. Er antwortete darauf, dass es ein KOmpliment ist, wenn man jemanden sagen würden, er habe schöne Haare. Jetzt war es so, dass er einemal für die Familie gekocht hatte. Sagt die Mutter: „Der Papa hat heute aber gut gekocht, da müssen wir ihm schon ein Kompliment machen.“ Darauf die Tochter: „Papa….du hast schöne Haare!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s