Anschläge in Mumbai

am

Zu den Anschlägen in Mumbai fällt mir nur folgendes ein: Man sollte die Täter am besten jagen und eliminieren. So und jetzt könnt ihr mir ruhig meine Unmenschlichkeit zum Vorwurf machen.

Advertisements

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. Günter sagt:

    Die Menschheit wird leider nicht gescheiter. Life could be so beautiful

  2. (Welches Theme benutzt Du eigentlich? Dieses endlose Herunterscrollen, bis man beim Kommentarfeld ist, ist doch nervig…)

    Ich glaube nicht, dass Dir allzu viele Leute einen Vorwurf machen wenrden, dass Du unmenschlich bist. Nur leider klappt das mit dem Jagen und Eliminieren nicht so einfach – man muss die Schuldigen erst einmal finden, bei der Jagd geraten dann garantiert wieder jede Menge Unbeteiligte ins Visier (und landen dann in Guantanamo oder ähnlichen Einrichtungen), und in der Zwischenzeit wachsen für jeden gejagten und elimierten Täter, nicht zuletzt auch auf Grund dieser Jagd und Eliminierung, zwei neue heran.

  3. Udo sagt:

    (Das Theme heißt Tarski. Ist aber nicht das einzige Theme, bei dem man so weit scrollen muss. Am besten du klickst von der Startseites aus gleich unter der Überschrift auf „Comments“, dann landest du direkt dort. Sorry wenns nervig ist, aber geht leider nicht anders.)

    Dass das nicht so leicht ist mir klar. Wäre aber schön, wenns so funktionieren würde. Wenigstens scheint man die Situation dort langsam unter Kontrolle zu bekommen.

  4. Poes_Rabe sagt:

    Kleine Info, um mal zu zeigen, wie bescheuert die Leute sind:

    Ich arbeite in der Aviatik und habe daher (an Tagen, an denen ich arbeite) einen Blick darauf, welche Flüge wie voll abfliegen.

    Gestern, 28.11.2008, als die Kämpfe im vollen Gange waren:

    OS 035 nach Mumbai – ich habe erwartet, dass der Flug gestrichen wird oder zumindest leer ist. Weit gefehlt: 170 Passagiere… UND 5 BABIES !!!

  5. Udo sagt:

    WAS?? DA bleibt einem ja das Hirn stehen…

  6. Nur mal so…

    DIE ANSCHLÄGE WAREN INSZENIERT !!!

    Macht mal eure Augen auf!
    Das ist genauso wie der 11. September…

    VON DEN GEHEIMDIENSTEN INSZENIERT!!!

    Glaubt ihr nicht?

    http://infokrieg.tv/mumbai_anschlag_beteiligung_des_westens_2008_11_28.html

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/11/von-was-wollen-sie-uns-mit-mumbai.html

    http://www.TheRealStories.wordpress.com

  7. Udo sagt:

    @TheRealStories: Leg dich wieder ins Bett und lass dir von der Schwester ein Zäpfchen geben, das beruhigt dich vielleicht wieder…

  8. Eigentlich ist es ja eine gute Idee, Pressemeldungen kritisch zu hinterfragen. Schließlich werden die fast alle durch einige wenige Presseagenturen in die Welt gesetzt und sind daher prinzipiell manipulierbar, allerdings wohl eher durch Selektion als durch bewusste Verfälschung.

    Das in einem der oben verlinken Seiten verlinkte BBC-Interview ist übrigens durchaus interessant: http://news.bbc.co.uk/2/hi/south_asia/7752625.stm – das ist eine seriöse Quelle, die Fragen aufwirft. Nur leider unterziehen die Verschwörungstheoretiker ihre eigenen Hypothesen nicht annähernd einem so strikten Glaubwürdigkeitstest wie die Meldungen der Presse… zwei oder drei Augenzeugen sprachen also von westlich aussehenden, hellhäutigen Tätern, die Bier getrunken hätten – Augenzeugen, die direkt nach einem gewiss traumatisierenden Erlebnis befragt wurden. Wenn man einmal gesehen hat, welch widersprüchliche Aussagen Zeugen bereits bei einem simplen Verkehrsunfall oft abgeben, dann solle man wissen, dass man hier noch nichts als Tatsache akzeptieren kann.

    Und dann ist die Vorstellung halt absurd, dass westliche Geheimdienste einerseits professionell genug arbeiten, um solche ungeheuerlichen Aktionen wie den elften September oder jetzt die Anschläge in Mumbai durchzuführen, ohne dass etwas aus ihren Reihen nach außen dringt, dass sie dann aber westliche Söldner dafür einsetzen, damit auch ja sofort Zweifel entstehen…

    Naja. Diese Verschwörungstheorien sind halt Stuss, aber ein schlechtes Gefühl habe ich trotzdem immer sabei, alles unbesehen zu glauben, was in den Medein berichtet wird. Ich hatte übrigens eine Zeitlang auf einer Kassette einen Mitschnitt der ersten Pressemeldungen zum Fall Barschel, in denen es hieß, der Mann sei ERSCHOSSEN in seiner Badewanne aufgefunden worden (den ich aber kurz darauf leider wieder überspielt hatte) – das habe ich auch nie wieder zu hören bekommen! Das muss natürlich nichts heißen, aber es zeigt doch, wie rasch die Menschen bereit sind, Widersprüche zu vergessen, wenn sie einfach aus ihren Wahrnehmungsbereich verschwinden…

  9. „Judith Rosta, a German teacher from Vienna“ – hoppla. BBC ist natürlich prinzipiell seriös, aber das hier ist dann doch eher peinlich…

  10. Udo sagt:

    Eben. Von daher sehe ich dieses Interview auch als eher fragwürdig an. Ansonsten kann ich mich dir nur anschließen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s