Auszüge aus der Charta der Hamas


Auszüge aus der Charta der Hamas

Die Charta Gottes: Plattform der Islamischen Widerstandsbewegung (Hamas)

Artikel 1: Die Islamische Widerstandsbewegung entnimmt ihre Richtlinien dem Islam: Auf ihn gründet sie ihr Denken, ihre Interpretationen und Vorstellungen über die Existenz, das Leben und die Menschheit. Aus ihm leitet sie ihr Verhalten ab, von ihm lässt sie sich bei allem was sie tut inspirieren.

Artikel 2: Die Islamische Widerstandsbewegung ist ein Flügel der Muslimbrrüder in Palästina. Die Muslimbruderschaft ist eine weltweite Organisation und die größte islamische Bewegung der Neuzeit. (…)

Artikel 6: Die Islamische Widerstandsbewegung ist eine eigenständige palästinensische Bewegung, (…), die dafür kämpft, dass das Banner Allahs über jeden Zentimeter von Palästina aufgepflanzt wird. (…)

Artikel 7: Weil Muslime, die die Sache der Hamas verfolgen und für ihren Sieg kämpfen (…), überall auf der Erde verbreitet sind, ist die Islamistische Widerstandsbewegung eine universelle Bewegung. (…) Hamas ist eines der Glieder in der Kette des Djihad, die sich der zionistischen Invasion entgegenstellt. Dieser Djihad verbindet sich mit dem Impuls des Märtyrers Izz a-din al-Quassam und seinen Brüdern in der Muslimbruderschaft, die den Heiligen Krieg von 1936 führten; er ist darüberhinaus (…) mit dem Djihad der Muslimbrüder während des Kriegs von 1948 verbunden, wie auch mit den Djihad-Operationen der Muslimbrüder von 1968 und danach. (…) Der Prophet – Andacht und Frieden Allahs sei mit ihm, – erklärte: Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten; bevor sich nicht die Juden hinter Felsen und Bäumen verstecken, welche ausrufen: Oh Muslim! Da ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt; komm und töte ihn! (…)

Artikel 13: Ansätze zum Frieden, die sogenannten friedlichen Lösungen und die internationalen Konferenzen zur Lösung der Palästinafrage stehen sämtlichst im Widerspruch zu den Auffassungen der Islamischen Widerstandsbewegung. Denn auf irgendeinen Teil Palästinas zu verzichten bedeutet, auf einen Teil der Religion zu verzichten; der Nationalismus der Islamischen Widerstandsbewegung ist Bestandteil ihres Glaubens. (…) Für die Palästina-Frage gibt es keine andere Lösung als den Djihad. Die Initiativen, Vorschläge und Internationalen Konferenzen sind reine Zeitverschwendung und eine Praxis der Sinnlosigkeit. Das palästinensische Volk aber ist zu edel, um seine Zukunft, seine Rechte und sein Schicksal einem sinnlosen Spiel zu unterwerfen.

(Quelle: Himmel und Erde)

 

So und nachdem wir das gelesen haben, stelle ich euch folgende Frage: Wie können manche Menschen hierzulande diese Organisation, sei es durch verbale Atacken gegen Israel und die USA, sei es durch Milliarden von Euro, die Europa Palästina immer wieder zur Verfügung stellt, auch noch unterstützen?

 

 

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Udo sagt:

    Ich habe keine Ahnung, wieso die Schriftart hier plötzlich so klein ist. Ich hoffe, man kann es trotzdem lesen.

  2. thomas57 sagt:

    Ich vermute einmal das font Tag small verursacht dies. Ansonsten einfach vergrößern.
    Gruß aus dem Norden von
    Thomas

  3. Geh mal in den HTML-Modus Deines Editors und eliminiere die dafür verantwortlichen Tags.

    Wenn man zitiert, werden oft irgendwelche Formatierungszeichen in den zitierten Text mit eingebaut.

  4. Zum Thema: Die Hamas und Israel unterscheiden sich in einemw esentlichen Punkt: Israel schützt seine Bevölkerung, die Hamas opfert sie hingegen bewusst ihrem Kampf. Das Ergebnis sind mehr Opfer in der palästinensischen Zivilbevölkerung – und die allgemeine Wahrnehmung, dass Israel, und nicht etwa die Hamas, für die Leiden der Zivilbevölkerung im Konflikt verantwortlich ist!

  5. gillyberlin sagt:

    Habt Ihr Euch schonmal überlegt warum die Hamas all das tut? Die Palästinenser sitzen im Gaza Streifen auf unfruchtbarem Land, haben kaum Wasser und Strom, sprich keine Lebensqualität. Irgendwann drehen die Menschen unter diesen Bedingungen (an denen Israel ganz und gar nicht unschuldig ist) natürlich durch.

  6. Udo sagt:

    Das sind alles Probleme, die man lösen könnte, wenn erstens in der Charta der Hama nichts von der Ermordung von MIllionen von Juden stehen würde und zweitens die Milliarden von Euro, die die EU der Hamas für die Beschaffung von Hilfsgütern, etc… zur Verfügung gestellt hat, auch endlich bei denen ankommen würde, die wirklich Hilfe brauchen und nicht für die Beschaffung neuer Waffen eingesetzt werden würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s