Was wir aus dem Fall Zogaj lernen können


Ich habe mir mal Gedanken darüber gemacht, was wir aus dieser Causa lernen können:

 

1. Die Asylverfahren dauern in Österreich viel zu lange

2. Man hat sich beim Asylrecht wohl keine Gedanken über solche Fälle gemacht, obwohl es durchaus mehr davon als nur diesen einen zu geben scheint (was schlichtweg ein Armutszeugnis für die zuständigen Leute ist).

3. Es ist schon sehr interessant, dass auf der letzten Etappe des illegalen Einreisens ihrer Geschwister eine Kamera des österreichischen Fernsehens (!) mit dabei war (ein sehr…spezielles Verständnis von objektiver Berichterstattung, findet ihr nicht?)

4. Man muss in der öffentlichen Diskussion endlich eine klare Trennung zwischen Asyl und normaler Einreise durchführen. Das eine ist eine Einrichtung für Leute, deren Leben in ihrem Heimatland (sei es durch Krieg oder Verfolgung) in unmittelbarer Gefahr ist und das andere einfach ein Wohnortwechsel (aus welchen Gründen auch immer) und sonst nichts! Diese Grenze zwischen Asyl & Migration wird ja gerne von den PolitikerInnen (linke wie rechte) verwischt, um damit politische Kleingeld einzusammeln.

5. Auch wenn das vielleicht von den Beteiligten so nicht beabsichtigt war: Jetzt haben all diejenigen, die das Asylrecht tatsächlich missbrauchen wollen, einen wunderschönen Präzedenzfall, auf den sie sich berufen können. So wird der österreichische Rechtsstaat ausgehebelt.

 

Empfehlen möchte ich euch noch einen Artikel in der Presse, dem ich voll zustimmen kann.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Poes_Rabe sagt:

    Du vergisst Punkt 6 & 7:

    6. Österreich ist erpressbar.

    7. Die Einstellung „Da könnte ja jemand sagen…“ ist hier immer noch Entscheidungskriterium Nummer 1.

  2. Udo sagt:

    Stimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s