Massaker in Winnenden


In Winnenden ist offenbar ein 17jäkhriger Amok gelaufen und hat 16 Menschen getötet: ORF.at

Da werden Erinnerungen an Erfurt wach…

Ich warte jedenfalls schon darauf, dass bald die Diskusssion um angeblich gewaltverherrlichende Videospoiele und Filme von vorne losgeht…

Und ansonsten kann ich den Artikel vom Lindwurm nur empfehlen…

9 Kommentare Add yours

  1. Peter sagt:

    Man sollte das Kind nicht mit dem Bade ausschütten. Gewaltverherrlichung in den Medien (in welchen auch immer), könnte schon einer der Gründe sein. Ihre Wirkung auf pubertierende Heranwachsende ist nicht zu unterschätzen. Ob das im Fall „Winningen“ entscheidend war, lässt sich natürlich schlecht abschätzen. Wenn man aber Rachegedanken „hegt“, können bestimmte Filme und Videogames schon eine „dopende“ Wirkung auf das eh schon kranke Hirn haben.

  2. Peter sagt:

    Korrektur: Der Ort heisst natürlich Winnenden.
    Da ich mich früher des öfteren an der Mosel aufgehalten habe,
    muss der Verschreiber wohl ein echter „Freudianer“ gewesen sein.
    Sorry.

  3. ulrich sagt:

    Das waren die Fehler:

    1) Die Polizei sollte schon längst alle Informationen haben, wo die ganzen Waffenarsenale bundesweit im Privaten gehortet werden. Vor diese Privatwohnungen oder Häuser gehören dann Metalldetektoren: kein Mensch, der ein solches „Waffen-Haus“ verlässt (weder der Vater noch der Filius), soll dies nicht-gescannt mehr tun dürfen. Damit wären Erfurt und Stuttgart-Winnenden schon mal verhindert worden.

    2) Alle Schüler, die von einer Schule „geschmissen“ wurden, sollten sofort in eine Rasterdatei kommen. Denn das sind zu 80% die potentiellen Täter wenige Jahre danach (weil sie eine ambivalente Wut darauf haben, dass der einzige sichere Platz auf Erden – die Schule – sie letztlich gefeuert hat).

    3) Das Thema „Amok“ in der Schule zu thematisieren wird leider weniger bringen als die Punkte 1) und 2) weiter oben.

    4) Leider sind immer noch nicht alle Hirne online und in Echtzeit kartierbar (trotz youtube, Google Earth, etc.). Dann hätte man nämlich in das Hirn der Täter gesehen, bevor es zur Tat kommt (Minority Report gibt es leider noch nicht).

    Also: die Arbeit fängt erst richtig an… (für Polizei, Kartierungssatelliten, etc.)

  4. Poes_Rabe sagt:

    [quote]Ich warte jedenfalls schon darauf, dass bald die Diskusssion um angeblich gewaltverherrlichende Videospoiele und Filme von vorne losgeht…[/quote]

    Schon passiert:

    http://portal.gmx.net/de/themen/nachrichten/panorama/7758460-Amoklaeufer-von-Winnenden-besass-Killerspiele,articleset=7758714,cc=000000160300077584601qfIOb.html

    (Okay, is nur gmx, aber immerhin…)

  5. Udo sagt:

    War doch zu erwarten…

  6. Gerd Fischer sagt:

    Wir fragen uns alle: was treibt junge Menschen in solch einen Wahnsinn?! Die meisten Amokläufer haben eines gemeinsam: sie standen unter dem Einfluss von Psychopharmaka (http://www.ssristories.com/index.php). Es sind die Medikamente, nicht die Waffen. Hier müssen wir nachhaken und denjenigen, die jungen Menschen solche drogenähnliche Stoffe verschreiben, deren dramatische Nebenwirkungen bekannt sind, kritische Fragen stellen und sie zur Verantwortung ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s