Auswertung der Blogparade „Bücher, die das Leben bereichern“


Spät aber doch kommt hier die Auswertung meiner ersten Blogparade.

 

Der erste Beitrag zu dieser Parade über das Buch „Robin und das positive Fühlen“ kommt von Udo Michaelis. Obwohl ich mit meiner Blogparade eigentlich nur den Bereich der Literatur im Sinn hatte, finde ich es doch gut, dass jemand auch einen Beitrag zu einem Lebensratgeber geschrieben hat, den ich recht interessant zu lesen fand.

 

Beitrag Nummer zwei stammt von Tari. Das von ihm beschriebene Buch von Waris Dirie kenne ich leider nur vom Hörensagen. Es kommt wirklich sehr gut rüber, was er an diesem Buch  so gut fand und warum es so empfehlenswert ist.

 

Daniel hat gleich zwei Beiträge geschrieben. Einen zu dem Buch „Denken sie selbst“ und einen weiteren über „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“ Zumindest letzteres will ich durch den Artikel unbedingt einmal lesen…

 

Der Beitrag von Jens Schwartz dreht sich um das Buch „Fremder in einer fremden Welt“ von Robert A. Heinlein. Jens schreibt folgendes über das Buch: „Das Besondere an diesem Werk ist die klare Sicht auf die Besonderheiten und die Bedeutung der sozialen Entwicklung menschlicher Individuen gepaart mit der Kritik an fixen Strukturen, die allzu schnell als gegeben übernommen werden.

Gerade letzterer Punkt ist für mich als kritisch denkendes Wesen wichtig und auf diesem Gebiet hat mich das Buch voran gebracht. Es vermittelt die gewaltigen Einflüsse auf das eigene wie das gesellschaftliche Leben, die Erziehung und Umfeld sowie das Nicht/Akzeptieren von Dogmen haben.“

Besser hätte ich es auch nicht sagen können.

 

Thomas stellt in seinem Beitrag gleich fünf Bücher vor: Wachtmeister Studer, Herz der Finsternis, Small Gods, Quicksilver & Die Brautprinzessin. Mit diesen fünf Werken wird schon ein ziemlich weites Gebiet abgesteckt, da sollte für jeden etwas dabei sein.

 

Hans Zwittel beschreibt in seinem Artikel das Buch „Dinge geregelt kriegen – ohne einen Funken Selbstdisziplin“ Ich will ja nichts sagen, aber der Titel klingt in etwa so, als wäre es extra für mich geschrieben worden. 😉

 

Bernis Beitrag hat mich besonders fasziniert und zwar nicht nur wegen der vorgestellten Bücher, sondern vor allem deshalb, weil man an ihm sehr schön nachvollziehen kann, wie sich das Leseverhalten eines Menschen im Laufe seines Lebens entwickelt.

 

Hendrik schickt uns gleich eine komplette Leseliste. Sein Beitrag hat mir von Zeile zu Zeile mehr und mehr gefallen. Ich muss ihm nur in einem Punkt heftigst widersprechen: Der Film zu „Watership Down“ ist nicht fürchterlich, der ist großartig! 😉

 

Ute möchte uns in ihrem Beitrag die Millennium-Trilogie von Stieg Larsson ans Herz legen. Auch wenn ich zuvor noch nie etwas von Stieg Larsson gehört hatte, bin ich durch diesen Artikel ziemlich neugierig geworden!

 

Ich bin beeindruckt. Wenn man mich jetzt fragen würde, welcher dieser Beiträge mir am besten gefällt, dann müsste ich ehrlicherweise sagen: Ich habe nicht die geringste Ahnung. Jeder einzelne der eingereichten Artikel ist auf seine Art und Weise faszinierend und ihr habt (hoffentlich nicht nur) mich auf gefühlte 50000 Bücher aufmerksam gemacht, die ich jetzt alle unbedingt lesen will. Jedenfalls freue ich mich darüber, dass diese Blogparade ein fulminanter Erfolg war, weil alle Artikel qualitativ absolut hochwertig und lesenswert sind!

 

VIELEN HERZLICHEN DANK VON MIR AN ALLE TEILNEHMERINNEN!!!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s