Scientology bei der Arbeit


Ich habe mir erlaubt, ein kleines Video über den Stand von Scientology in der Station Schottentor in Wien zu machen. Als ich diesen Stand gesehen habe, sind mir folgende Dinge aufgefallen:

1. Auf dem Stand stand nirgendwo drauf, dass es sich hierbei um Scientology handelt. Dafür prangte dort in großen Lettern das Wort „Dianetics“. Nur weiß eben nicht jeder, dass das der Titel der von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard geschriebenen „Scientologenbibel“ ist. Wirklich sehr mutig, wenn man nicht einmal zu seinem eigenen Namen stehen kann, oder?

2. Was man auf dem Video sehr gut sehen kann, ist der so genannte „E-Meter“, die bei den auch Auditing genannten Sresstests eingesetzt werden. Der funktioniert in etwa so: Der Getestete bekommt zwei mit dem Gerät verkabelte „Metalldosen“ in die Hand gedrückt. Der Auditor stellt der Testperson dann Fragen und kann angeblich anhand der Art und Weise, wie der Zeiger ausschlägt erkennen, welche Art von Problemen ich habe. Dass das für einen dafür trainierten Menschen die perfekte Möglichkeit ist, labile Personen zu manipulieren, liegt auf der Hand.

Ich habe dieses Video nicht gemacht, weil ich die Leute damit, dass ich sie filme, verärgern wollte sondern deshalb, weil Scientology eine in meinen Augen gefährliche Bewegung ist, vor der man die Leute warnen sollte. Also, wenn ihr diese Stände irgendwo seht, dann macht einen großen Bogen um sie!

5 Kommentare Add yours

  1. bayanon sagt:

    Scientology ist ein gefährlicher, unsere Freiheit
    bedrohender Irrglaube! Wir klären auf:

    http://anon123.blog.de/

  2. cantueso sagt:

    Vielleicht macht man zu viel aus diesen Leuten, denn wer für jene Theorien umfällt, fällt auch anderswo für andern Unsinn und kann nichts dafür. Wie soll er denn etwas besseres finden? Etwa in der Zeitung? Oder am TV? Oder wo?

    Allerdings habe ich gelesen, dass da einer da auch finanziell zum Narren gehalten wird.

    So erklärt sich, wie jene Sekte sich die vollumfängliche Werbung leistet.

  3. Guido sagt:

    Hallo Udo,

    ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt und etwas herum gesurft. Dabei ist mir dieser Bericht direkt ins Auge gefallen!

    Weisst du, ich bin auch der Meinung das man gewissen Orginasationen das Handwerk legen sollte, muss mich dann aber auch immer wieder daran erinnern das ich gegen jede Einschraenkung meiner persoenlichen Freiheit bin!

    Also muss ich auch diese Leute akzeptieren, genau wie die Katholische Kirche, Die deutschen Sozialversicherungen, alle unsinnigen Gesetze…. usw!

    Bitte verstehe mich nicht verkehrt, aber wenn ich die eine Seite verbiete, dann muss ich ebenfalls die andere Seite verbieten…. ansonsten bekomme ich ein ungleichgewicht was meinen Dampfer ganz schnell zum kentern bringen kann…. Beispiel: !936 – 45 und weiter bis zum Fall der Berliner Mauer…. und andere (Israel; Iran: Irak; Palaestina; uva mehr)!

    Meine Meinung dazu:

    Am bestem jedem einzelnem Buerger / Menschen seine freie Entscheidung ueberlassen und wenn er dann nicht auf sich selber achten kann….

    Muss er wohl mit den Konsequenzen leben!

    Aber er kann ja wohl nicht verlangen, das zum Wohl des einzelnen, die grosse Masse leiden soll!

    Viele Gruesse

    Guido

    1. Udo sagt:

      Hallo Guido!

      Natürlich soll jeder Mensch selbst entscheiden können, was er tun möchte. Da hast du völlig recht. Ich habe aber ein Problem mit diversen Tendenzen in Scientology, die unter anderem dazu geführt haben, dass diese Sekte nun in Deutschland vom Verfassungsschutz beobachtet wird, da sie – so scheint es – auch gegen die Demokratie vorzugehen versucht.

      LG Udo

  4. Guido sagt:

    Hallo Udo,

    ich kann deine Meinung sehr gut verstehen und vertrete auch die Freiheiten und Grundrechte der Menschen. Wobei das man allerdingst auch die Demokratie bzw. die Verfassung der Bundesrepublik auch einmal in Augenschein nehmen muesste!

    Denn alles was unserer Regierung (allen grossen Parteien!) nicht gefaellt wird sehr schnell vom Verfassungsschutz beobachtet, dazu dann noch ein paar Medien Meinungen und schon hat man den Grossteil der Bevoelkerung auf seiner (Regierungs) Seite!

    Denn wenn ich die eine Sekte verbieten will, dann muss ich auch die Andere (Kirche) verbieten, das ist uebrigens die einzigste die mir Geld abnimmt (Kirchensteuer) ohne das ich einverstanden bin. Wogegen das diverse andere Sekten nur das nehmen was ich ihnen FREIWILLIG gebe!

    Aber das Hauptproblem ist doch bei solchen Aussagen, dass ich mich nicht bevormunden lassen moechte…. denn ich bin, glaube ich, alt genug um selbst zu entscheiden in welche Sekte ich sein moechte und welche mich am „Goetz von Berlichingen“ kann….

    ——————————-

    Fazit ist aber:

    Wenn ich jedem Menschen die freie Entscheidung ueberlasse UND ihm auch die volle Verantwortung dafuer uebertrage, koennte es sein das der Grossteil der Erdenbevoelkerung darauf aufmerksam wird, …

    Dass nur einige wenige, alle Anderen befehlen und bestimmen!!!!!!

    LG

    Guido

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s